Die Ricarda Huch Poetikdozentur für Gender in der literarischen Welt ist im Jahr 2015 im Namen der prominenten Braunschweiger Schriftstellerin Ricarda Huch (1864-1947) zur Förderung der Auseinandersetzung mit Genderdimensionen in der Gegenwartsliteratur ins Leben gerufen worden. Seither zeichnen mit der Verleihung der Ricarda Huch Poetikdozentur die Stifter und Partner (Stadt Braunschweig, Technischen Universität Braunschweig mit der Fakultät für Geistes- und Erziehungswissenschaften, Braunschweiger Zentrum für Gender Studies,  Institut für Braunschweigische Regionalgeschichte und Geschichtsvermittlung) jährlich eine Dozentin oder einen Dozenten aus, die/der sich durch bedeutende Leistungen auf dem Gebiet der Gegenwartsliteratur oder der literarischen Kritik ausgewiesen hat und in deren bzw. dessen Werk Geschlechterdimensionen von zentraler Bedeutung sind, u.a. indem hierarchische Geschlechterverhältnisse, Geschlechterstereotype oder Ein- und Ausgrenzungen durch Geschlechternormierungen überschritten und tradierte Geschlechterordnungen kritisch hinterfragt werden. Logo und Corporate Design der Ricarda Huch Poetikdozentur sowie alle jährlich erscheinenden Printmedien wie Plakate, Faltblätter, Einladungskarten und Urkunden wurden und werden entwickelt von: Design Axel Baltzer. Auftraggeber: Stadt Braunschweig, Fachbereich Kultur und Wissenschaft, Abteilung Literatur und Musik 

Mehr Informationen: tu-braunschweig.de/germanistik/poetikdozentur

“Schön, wie Du das alte Portrait Ricarda Huchs in eine zeitgenössische Darstellung verwandelt hast!”

Dr. Annette Boldt-Stülzebach
Stadt Braunschweig, Fachbereich Kultur und Wissenschaft, Abteilung Literatur und Musik, 2015